DE EN

MH One - Double-Bell

Click = Zoom in | Double-Click = Zoom out

Die Double Bell Trompete basiert auf den sogenannten „Doppelinstrumenten“, die bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt wurden. Unsere Idee war, in einem Instrument verschiedene Klang-Charaktere zu erzeugen, diese miteinander spielen zu lassen, Zwiegespräche zu halten, um den Zuhörer mit neuen Klangerlebnissen zu überraschen. Inspiriert wurden wir dabei von einem Echo Kornett von Ed. Kruspe (ca. 1910).

Bei unserem Instrument werden schnelle Klangwechsel durch ein zusätzliches Ventil möglich, das zu einem zweiten Schallstück führt, welches stimmbar und um 180 Grad drehbar ist. Bereits 1975 entwarfen und bauten wir in unserer Werkstatt eine solche Trompete. Damals mit zwei unterschiedlichen Schallstücken – das eine mehr flügelhornartig, das andere engmensuriert, schlank und hell. Das wir mit der Idee nicht alleine ständen, zeigt ein YouTube Video von Bobby Shew, der bereits in den 80-er Jahren eine Double Bell Trompete spielte.

Im Jahr 2000 bauten wir für eine Kontrabassposaune eine Double Bell Variante für Gérard Buquet vom Ensemble Intercontemporaine. Über all die Jahre haben wir den Entwurf unserer Double Bell Trompete weiter entwickelt. Doch was ist ein Instrument ohne Musiker und die Musik? Und so wartete der Entwurf auf den goldenen Moment. Der kam, als sich die Verbindung von Matthias Höfs und Wolf Kerschek vertiefte. Der Funke sprang über, Kerschek’s Komposition nahm Form an und wir vollendeten die Neuentwicklung der Double Bell Trompete, die in „Adventures of a Trumpet“ nie gehörte Ton- und Klangvariationen ermöglicht.

Klangprobe

„MH One“ B-Trompete mit Umschaltventil zu einem Extra-Schallbecher,
Bohrung 11,50 mm:
1. Schall: Messing, Typ Nr. 7, Wandung 0,40 mm, Mainzer Rand
2. Schall: Messing, Typ Nr. 7, Wandung 0,40 mm, Mainzer Rand, drehbar

 


Copyright© Thein 2015.
All Rights Reserved.